Im Jahr 2014 hatten wir unser WC runderneuern lassen, Ein Sanitärfachbetrieb und ein Fliesenleger-Fachbetrieb aus Datteln hatten die Arbeiten ausgeführt – also keine Selbstversuche!
viega heißt der Hersteller des installierten Spülkastens, der sich nach Fertigstellung des Werkes nicht wie vorgesehen bedienen ließ.

Ob die Spartaste oder die Taste für die Maximal-Spülmenge gedrückt wurde, war unerheblich – es wurde immer der gesamte Spülkasten gelehrt.
Der Sanitär-Fachbetrieb schickte 5 mal unterschiedliche Monteure zu uns, um die Bedienplatte der WC-Spülung betriebstauglich zu installieren – ohne Erfolg. Vom Ersten wurde eingestellt. Der Zweite hatte wieder eingestellt. Der Dritte hatte festgestellt, die Innereien passen nicht zur Bedienplatte. Es muss eine andere Bedienmechanik bestellt und eingebaut werden. Der Vierte hatte umgestellt – von Pneumatik auf Mechanik. Der Fünfte hat wieder festgestellt – er kann keinen Fehler finden.
In einem Telefonat mit der Firma viega erfuhr ich, der von mir erbeten Außendienstmitarbeiter, direkt vom Hersteller, könne nur vom Fachbetrieb zur Problemlösung angefordert werden. Dieser wurde dann auch zähneknirschend aus Datteln, zur Fehlersuche herangezogen. Zum vereinbarten Termin erschien dann auch der viega-Spezialist. Dieser schickte seinen Taten erst mal ausgiebig verbale Kompetenz voraus, während er sich allmählich an den Patienten heranmachte – feststellen musste "hier passt was nicht – aber was" – und dann zum Telefonjoker griff. Durch das Gespräch mit seinem Kollegen erfuhr der Spezialist, es sei wohl ein falsches Teil beim Austauschen der Mechanik vom Sanitär-Fachbetrieb verbaut worden. Das Richtige müsse er natürlich erst mal bestellen und müsse für das Finale einen zweiten Termin vereinbaren. Gesagt, getan und so wurde nach einer weiteren Woche das falsche gegen das richtige Bauteil ausgetauscht. Alles wurde eingestellt und funktionierte wie es soll.
Ein paar Tage später funktionierte gar nichts mehr. Egal welche Taste gedrückt wurde es kam kein Wasser. Nach dem Entfernen der Bedienplatte sah ich auch warum. Die letztlich eingebaute Mechanik war aus ihrer Halterung gesprungen. Wieder eingehängt und mit der Bedienplatte verschlossen funktionierte der Hightech-Spülkasten von viega wieder wie er soll.
Da ich die Schnauze von Fachleuten und labernden Spezialisten gestrichen voll habe repariere ich den immer wieder herausspringenden Scheiss der Firma viega seither selber.

Dieser Artikel ist allen Maulhelden und vermeintlichen Fachleuten – aber im Besonderen der Firma viega gewidmet – deren Produkte und Kompetenz hier ausdrücklich hervorgehoben sein soll.