Ob ein Verbrechen ein Verbrechen ist bzw. ob es offiziell als solches bezeichnet werden darf, hängt im Wesentlichen davon ab in welcher Größenordnung es begangen wird und wer seine schützende Hand darüber hält. Hat man zudem in Brüssel zahlreiche Lobbyisten platziert,

ist es nahezu ausgeschlossen, dass Bundesbehörden trotz jahrelanger Kenntnis Alarm schlagen, die Straftat öffentlich machen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen - zumindest in Europa.
Wird die Sauerei jedoch z.B. in den USA aufgedeckt fliegt einem die Scheiße schon mal um die Ohren. Schützende Hände verbrennen sich dann die Finger oder nur die Fingerspitzen - auf keinen Fall wird die Hand dauerhaft beeinträchtigt damit fortzufahren. Macht und Einfluss ist halt eine geile Sache - man muss nur die richtigen Leute kennen und der Filz zwischen Politik und Wirtschaft wird undurchdringlich. Selbst das Schwert der Jura ist dafür zu stumpf.
So leben wir in unserer Bananenrepublik auch in rechtlicher Hinsicht auf unterschiedlichen Ebenen. Die Einen müssen bezahlen weil ihre Parkscheibe die falsche Farbe hat - die Anderen ergaunern sich ein Vermögen mit global angelegten Betrügereien und alles im gleichen Rechtssystem. Werden wir "Normalsterblichen" von Geheimdiensten und Bundesbehörden abgehört und ausspioniert ist das nicht so schlimm - wird das Handy der Frau die hier Bundeskanzlerin spielt abgehört, so ist das eine Staatsaffäre.
Das ist alles nicht neu und dürfte keinen überraschen - es gerät aufgrund der täglichen Propaganda und verbreiteten Halbwahrheiten jedoch zu weit aus dem Focus. Medien und Presse geben ein verzerrtes Bild über die Lage in Deutschland wieder, anstatt zu publizieren womit die Reichstagsbesetzer tatsächlich ihr Unwesen treiben und wie sie unser Land sukzessive herunterwirtschaften.
Nur um es mal klar vor Augen zu führen - Deutschland und die hier lebenden Menschen sind nicht Eigentum der Reichstagsmischpoke oder von deren Wirtschaftbrüdern. Es mag zwar die Bezeichnung "Personalausweis" darauf hindeuten - möglicherweise baut sich Frau Merkels Verständnis für ihre Kanzlerschaft darauf auf - es ist jedoch eher umgekehrt. Deutsche Poltiker sind gewählte Volksvetreter - und zwar für Deutschland und Ihre Bürger. Es ist nicht die Herrschaft die sich Personal zur Geldbeschaffung hält. Die Volkssouveränität ist nicht abgeschaft - sie ist grundrechtlich verankert.