Der Dezember bescherte dem Arbeitsmarkt 67.000 Arbeitslose mehr als der Vormonat. Damit stieg die Zahl der Menschen ohne Arbeit auf 2.873.000. Nach Angaben der Nürnberger Agentur für Arbeitslosenverwaltung, stieg die Quote damit auf 6,7 %. Das Tolle daran sei, so berichten die Medien, Die Zahlen seien nicht so stark angestiegen wie erwartet.

Ob es sich Arbeitsamt, Arbeitsagentur oder Bundesagentur für Arbeit nennt, ist für das Ergebnis ohne Belang. Denn auch wenn sich die Verpackung über die Jahre geändert hat, der Inhalt ist der Gleiche geblieben – so wie ich es von einer Mogelpackung auch erwarten kann. Nimmt man die Bezeichnung wörtlich ist aber eigentlich klar, eine Agentur für Arbeit ist eben keine Agentur für Arbeitssuchende.